Pinned Beginners Guide 02 - Geld verdienen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Beginners Guide 02 - Geld verdienen

      Ah, da seid Ihr ja wieder!

      Ihr habt euch nun ausführlich mit der Charaktererstellung befasst, und nennt nun einen kleinen Betrieb Euer eigen.
      Die Welt steht euch offen, es gibt Möglichkeiten Geld auszugeben wie Sand am Meer.

      Eigentlich spricht man nicht über Geld, aber für Euch will ich mal eine Ausnahme machen.

      Ihr könnt mit Eurem Geld

      -Glücksspiel betreiben
      -Titel kaufen/ein Amt anstreben
      -Erfahrungspunkte im Betrieb erstehen
      -eine höhere Berufsstufe anstreben
      -Karren kaufen
      -Steuern zahlen

      Desweiteren gibt es noch eine Möglichkeit Gold zu generieren. Also gratis, geschenkt, für lau :)

      Grundsätzlich solltet Ihr bevor Ihr das erste mal Gold ausgebt, einen Fahrplan festlegen. Wo wollt Ihr hin, was ist dafür nötig und was nicht. Gerade am Anfang brennt euch verschwendetes Gold ein großes Loch in Eure Börse.

      Nun dann, lasst uns gemeinsam die nötigsten Punkte abarbeiten.

      Glücksspiel:
      Adi im Gasthaus lädt euch gerne ein auf eine Partie 17 + 4 ein, aber Vorsicht. Der gute Adi mogelt ;) Hier solltet Ihr euer Geld nur hintragen, wenn Ihr es nicht unbedingt braucht. Spekuliert Ihr allerdings mit einem Gewinn, so lasst das besser.

      Titel kaufen/ Amt anstreben:
      Im Rathaus könnt Ihr einen höheren Titel beantragen. Diesen benötigt Ihr in erste Linie dafür, Eure Charakterstufe zu erhöhen.
      Durch eine höhere Charakterstufe könnt Ihr weitere Betriebe erstehen. Und damit generiert Ihr mehr Geld.
      Aber auch hier wieder: Vorsicht!
      Jedesmal wenn Ihr Eure Charakterstufe erhöht, steigen auch die Summen die Ihr für einen neuen Betrieb bezahlen müsst!
      Also hebt am Anfang eure Charakterstufe erst, wenn es nötig ist für einen weiteren Beruf.

      Wenn Ihr euch für ein Amt empfehlen wollt, so benötigt Ihr für jede Amtsstufe einen höheren Titel. Dieser kostet Geld und der Betrag steigt mit jedem Titel.
      Auch der Kaiser will verdienen an Eurem Aufstieg durch die Ränge!
      Um Euch auf ein Amt zu bewerben, müsst Ihr eine Bewerbungsgebühr entrichten. Diese beträgt 3 Tagesverdienste die durch dieses Amt generiert werden.
      Mit einem Amt verdient Ihr somit erstmals am vierten Tag Gold. Bis dahin verbrennt Ihr es nur.

      Erfahrungspunkte im Betrieb:
      Seid Ihr ein eher ungeduldiger Zeitgenosse, so könnt Ihr im Betrieb dort, wo Ihr Eure Erfahrungspunkte verteilt, auch Erfahrung zukaufen.
      Aber mal unter uns zwei Betschwestern... lasst das!
      Diese Möglichkeit solltet Ihr Anfangs nur dann nutzen wenn Ihr ein Ungleichgewicht zwischen der Produktionsmenge und Lagermenge habt. Die ungleichheit erschwert euch die Rechnerei nur unnötig.

      Eine höhere Berufsstufe anstreben:
      Um aus Eurem traurigen Startbetrieb einen stattlichen Ort der Goldproduktion zu machen, müsst Ihr zuerst Eure Berufsstufe erhöhen.
      Ihr beginnt als selbstständiger Geselle und müsst erst zweimal in Eurem Beruf erfahrener werden bis Ihr schlussendlich den Meistergrad erreicht habt und einen Stufe 3 Betrieb besitzen könnt.
      Keine Angst, Ihr müsst keinen Test absolvieren. Nur bezahlen. Klingt leicht, oder?

      Karren kaufen:
      Am Anfang steht in eurem Betrieb ein kleiner Handkarren zur Verfügung. Mit diesem liefert Euer Fuhrknecht Eure produzierten Waren am Markt ab.
      Ihr könnt Ihn sicher fluchen hören wenn er das altersschwache Ding auf den Markt zieht. Ergonomisch ein Albtraum, aber für den Anfang reicht es.
      Habt Ihr Betriebsstufe 2 erreicht, so könnt Ihr einen größeren Karren erstehen. Dieser packt die doppelte Menge und die Räder sind sogar fast rund!
      Euer Fuhrknecht wird es euch danken. Mit diesem Karren kommt Ihr eine Zeit sehr gut aus.
      Ab Stufe 3 habt Ihr die Möglichkeit einen Ochsen- oder Pferdekarren zu erstehen. Riesige Mengen an Produktionsgütern die von Eurem Imperium zum Markt fahren und Gold bescheren. Ein Traum für jeden Fuhrknecht!

      Steuern zahlen:
      Das ist der wichtigste Punkt, der Euch vom ersten Tag bis zum Ableben begleitet. Was wäre das auch für eine Simulation ohne Steuern?
      Alles was Ihr auf dem Markt verkauft, wird versteuert. Die Steuern wechseln wöchentlich am Freitag und werden vom Stadtrat (System) festgelegt. Darauf hat niemand Einfluss.
      Desweiteren müsst Ihr neben der Umsatzsteuer auch noch Gildensteuer bezahlen, sofern Ihr bereits in einer Gilde seid.
      Diese wird vom Gildenvorsteher Eurer Stadt festgesetzt. Ein sehr erstrebenswertes Amt!

      Geschenktes Gold:
      Ihr habt Gewiss schon die Fragezeichen in der Stadt gesehen. Drückt Ihr darauf, so erhaltet Ihr eine Quest. Diese könnt Ihr einmal täglich erfüllen.
      Als Belohnung winken Erfahrungspunkte für Eure Betriebe oder Euren Charakter. Zusätzlich gibt es eine kleine Summe Geld oben drauf.
      Die Summe ist abhängig von eurem Charakterlevel. Umso höher, umso mehr!
      Die wirklich interessanten Quests sind allerdings jene, die Euch als Belohnung Gildensiegel bescheren.

      Im Gildenhaus habt Ihr die Möglichkeit, Gildensiegel gegen Beutel mit Goldmünzen einzutauschen. Gerade am Anfang eine sehr Interessante Möglichkeit.
      Später ist das Sinnlos und auch schade drum.

      Mein Tipp, wenn Ihr neu seid:

      Konzentriert euch auf Euren Betrieb. Erledigt jeden Tag die Quest und wählt als Belohnung die Erfahrungspunkte für Euren Betrieb.
      Das spart Euch das Geld für den Kauf der Punkte.
      Ebenso könnt Ihr Euren Betrieb damit schnell verbessern und macht so schneller mehr Geld.
      Verzichtet als Neuling auf ein Amt. Zumindest bis Ihr einen weiteren Betrieb habt.
      Lasst die Finger vom Glücksspiel und versucht so lange wie möglich mit dem kleinen Karren auszukommen.
      Lauft nicht gleich in eine Gilde, das Geld für die Steuer könnt Ihr anfangs besser gebrauchen.

      Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten im Spiel, um Geld zu generieren. Oder zu verbrennen.
      Wichtig ist ein Ziel, und darauf hinzuarbeiten. Das Browsergame ist kein Sprint, eher ein Marathon.

      Der große MoK empfiehlt euch mancherorts Euer Talent "Geduld" zu steigern. Niemand hat je einen Button dafür gefunden, in den Straßen munkelt man bereits über möglichen Wahnsinn.
      Es klingt lästig, aber es ist leider auch richtig.
      Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und 'Scheiß Götter !' zu rufen
      -Terry Pratchett