Pinned Beginners Guide 03 - Produktionen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Beginners Guide 03 - Produktionen

      Ihr habt euch also dazu entschieden, Teil der kleinen aber feinen Gilde Browsergame Welt zu werden.

      Gratulation!

      Um Euch ein paar der Fragezeichen zu nehmen, und ein klein wenig zur Hand zu gehen, lasst mich erklären worauf Ihr bei Produktionen achten müsst.

      Ich werde die ersten Schritte anhand des Schmieds erläutern. Nicht weil Ich faul bin, sondern weil es meiner Meinung nach der perfekte Einsteigerberuf ist.

      Rechts am Bildschirmrand werdet Ihr, wenn Ihr genau schaut, zwei Kugeln mit kleinen Häusern sehen.

      Die obere Kugel führt euch durch einen Klick darauf zu eurem Wohnsitz.
      Wir wollen uns jetzt aber um die untere, also zweite Kugel bemühen. Das ist euer Produktionsbetrieb.

      Nur Mut, klickt darauf!

      Die Ansicht ändert sich, und Ihr befindet euch in Eurem Betrieb, wenn Ihr so wollt, mit Blick auf das Auftragsbuch.
      Da der Betrieb erst Stufe 1 ist, könnt Ihr nur 2 Sachen produzieren. Werkzeuge und Dolche.
      Praktischerweise hat der Vorbesitzer noch Material für 2x Werkzeugproduktion liegen lassen.
      Ihr könnt die Anzahl der produzierenden Menge einstellen, oder auf max. drücken.
      Erstmal wollen wir max. Werkzeuge produzieren. Wäre schade ums Material.
      In der zwischenzeit könnt Ihr euch dann um das sammeln der Materialien für die nächste Produktion kümmern
      Setzt dazu den Haken bei max. und klickt auf produzieren. Sogleich startet die Produktion und Ihr seht in knapp 12 Minuten ist diese fertig.
      Ihr habt eure erste produktion gestartet. Hervorragend!

      Nun lasst uns die Zeit nutzen und uns die möglichen Produktionen genauer anschauen.

      Um besser rechen zu können, kaufe Ich alle Mengen auf sodass am Markt Lagerstand 0 ist.
      Unter dem Item sind 2 Zahlen.
      Eine Rote und eine Grüne.

      Rot ist der Preis den Ihr bezahlen müsst um eine Einheit zu erwerben.
      Grün ist der Betrag den Ihr vom Markt erhaltet wenn Ihr eine EInheit verkauft.
      Mit jedem gekauften und verkauften Item variiert der Preis nach oben/unten.
      Bis zu einer maximalen Menge von 200 am Markt und 0 Geld Auszahlung. Also übertreibt es nicht !

      Alle Zahlen beruhen auf dem Maximalpreis der Items wenn 0 am Markt verfügbar ist.
      Umso weniger verfügbar ist, umso teurer wird das, was noch zu haben ist.

      Bei allen verkauften Items müsst ihr Umsatzsteuer bezahlen, jaja ich weiß... Auch online ist Vater Staat unerbittlich.
      Der Zufall hat entschieden das Ich in Novaesium starte. Aktuell liegt hier der Steuersatz bei 15 % vom Verkaufserlös.

      Werkzeuge:

      Ihr benötigt für ein Werkzeug 1x Eisen und 2x Kiefernholz. Die Produktion eines Items dauert aktuell 5 Min. 48 Sek.
      Material dafür müsst Ihr am Markt erstehen.
      Eisen = Eine Einheit kostet 0 Gold 07 Silber und 41 Kupferlinge. Kurz 7,41
      Kiefernholzbrett = Eine Einheit kostet 0 Gold 05 Silber und 23 Kupferlinge. Kurz 5,23

      Dolch:

      Für einen Dolch benötigt Ihr 1x Eisen und 1x Eichenholzbrett. Die Produktionszeit beträgt aktuell 6 Minuten 46 Sekunden.
      Eisen = 7,41
      Eichenholzbrett = 9,92


      Addiert Ihr nun die reinen Materialkosten so kommt Ihr zu folgendem Ergebnis:
      Werkzeuge = 17,87 ( 0 Gold 17 Silber und 87 Kupferlinge )
      Dolche = 17,33 ( 0 Gold 17 Silber und 33 Kupferlinge )

      Ihr seht, die Differenz von beiden Items beträgt 54 Kupferlinge. Eigentlich nicht der rede Wert... Oder?

      Produziert Ihr jeweils die volle Menge von 35 Items die am Anfang möglich sind in eurem Betrieb so habt Ihr eine Differenz von 18,9 ( 18 Silber und 9 Kupferlinge )
      Eine volle 35 Item Produktion benötigt 3 Stunden und 56 Minuten.

      Ausgehend davon das Ihr wenn Ihr euch ranhaltet, am Tag 5 Produktionen startet, so habt Ihr bereits nach einem Tag eine Differenz von 94 Silber und 50 Kupferlinge erwirtschaftet im Vergleich zur Werkzeugproduktion.

      Fast ein ganzes Goldstück, für die selbe Arbeit ^.^

      Das Spiel ist wie es das Setting vermuten lässt sehr stark auf Handel und Verkauf/Gold erwirtschaften ausgerichtet.
      Umso besser Ihr kalkuliert umso eher stellt sich der Erfolg ein.

      Ihr habt nun also eure erste Produktion abgeholt und diese wartet in eurem Betrieb auf den Transport zum Markt.

      In eurem Auftragsbuch seht Ihr oben 3 Reiter.

      Der erste führt euch zur Produktion, immer die Startseite wenn Ihr Euren Betrieb betretet.

      Der zweite führt Euch in euren Schuppen, wo eure gekauften Karren stehen.

      Der dritte Reiter bringt euch zum örtlichen Karrenhändler.
      Fahrt Ihr mit der Maus über eines der Karrenmodelle, so bekommt ihr die Vor- und Nachteile des jeweiligen Modells beschrieben.
      Der Karren mit 2 Transportfeldern kann erst gekauft werden mit einem Stufe 2 Betrieb.
      Der mit 3 Feldern logischerweise erst ab Stufe 3.

      Aber verzeiht, ich schweife ab^^

      Ihr klickt also auf den Reiter " Karren"

      Ein kleiner Handkarren gammelt fröhlich vor sich hin, mit Platz für mickrige 25 Items.
      Ihr müsst also 2x fahren, und das nach eurer ersten großen Produktion. Respekt!
      Klickt auf das leere Karrenfeld und platziert eure produzierten Items. Sodann schickt den Karren zum Markt.

      Nach einer kurzen plackerei eures Fuhrknechtes, keine Sorge Ihr müsst das nicht bezahlen, steht euer Karren auf dem Markt.

      Am unteren Bildschirmrand seht Ihr eine lange Leiste. Darüber sind 3 kleinere Symbole.
      Das erste Symbol, mit dem Zelt darauf, führt euch zum Markt.
      Ihr habt Dolche produziert, diese findet Ihr am Markt unter dem Reiter Eisen & Stein.

      Ich persönlich setze mir eine Verkaufsgrenze. Bis zu dieser Anzahl an Items am Markt verkaufe ich.
      Ist die anzahl am Markt darüber warte ich kurz. Der Markt und die Menge aktualisiert jede Minute.

      Für meine Rechnung ziehe Ich meine persönliche Grenze von 37 zurate.
      Bei 37 Items am Markt bekomme ich für jedes verkaufte Item 41 Silber und 57 Kupferlinge.
      Die gesamte Produktion hat somit einen Wert von 14 Gold 54 Silber und 95 Kupferlinge. Diese Summe landet jedoch nicht bei euch auf dem Konto.
      Davon müsst ihr noch den oben bereits erwähnten Steuersatz von 15% abziehen. Dieser Wird von Woche zu Woche vom System neu festgesetzt.

      15 % entspricht indem Fall 2 Gold 18 Silber und 25 kupferlinge
      Materialkosten hattet Ihr in Höhe von 6 Gold 06 Silber und 55 Kupferlinge

      Somit hätten wir:
      Materialkosten = 06 Gold 06 Silber 55 Kupferlinge
      + Steuer = 02 Gold 18 Silber 25 Kupferlinge
      ----------------------------------------------------------------
      Endergebnis = 08 Gold 24 Silber 80 kupferlinge Steuerkosten/Produktionskosten

      Verkaufserlös = 14 Gold 54 Silber 95 Kupferlinge
      - Kosten = 08 Gold 24 Silber 25 kupferlinge
      -----------------------------------------------------------------
      Reinerlös = 06 Gold 30 Silber 70 Kupferlinge

      Ziemlich viel rechnerei, für das bischen Gold. Aber auch das bischen macht sich mit der Zeit.

      Produziert Ihr später einmal mehr als die 35 Stück müsst Ihr genauer darauf achten wieviel Ihr auf einmal verkauft.
      Es ist schön wenn man 90 Stück auf einmal verkauft und dafür zb. 200 Gold bekommt. Blöd wäre es allerdings wenn Ihr für eure Waren am Markt 205 Gold bezahlt hättet.

      Alle Materialpreise sind mit Maximalwert berechnet, der Verkaufserlös auch.
      Somit werdet Ihr definitiv weniger bezahlen für alle Materialien. Ebenso werdet ihr definitiv mehr erhalten beim Verkauf.

      Noch eine kleine Anmerkung.

      Warum habe ich mich nicht auf die Werkzeugproduktion beschränkt, wo diese doch schnellere Produktionszeiten hat?

      Ein jedes Werkzeug benötigt knapp 1 Minute weniger zur Produktion. Macht einen Unterschied von knapp 35 Minuten aus. Vorteil fürs Werkzeug!
      ABER!
      Um die maximale Menge an Werkzeug zu produzieren benötigt Ihr alle 3 Materialslots. Anfangs habt Ihr auch nur 3 Slots und das ist somit kontraproduktiv.

      Um beim Beispiel zu bleiben, Ihr müsst doppelt soviel Holz bevorraten für ein Werkzeug als wie für einen Dolch.
      Wenn Ihr eure Produktion startet und dann schon Material für die nächste besorgt, verstopft Ihr euch euer Lager.
      Der Karren kann nur 25 aufnehmen. Schlimmstenfalls müsstet ihr so bereits gekauftes Material wegschmeissen um eure Produktion abzuholen.

      Plant ihr jedoch mit dauerhafter Dolchproduktion, so könnt Ihr immer ein Lagerplatz für Eisen und einen für Holz belegen.
      Und habt dann immer noch einen freien Slot für die aktuelle Produktion. So läuft das immer schön in Dauerschleife.

      Und mal ehrlich, die 30 Minuten die Dolche länger brauchen werdet ihr benötigen. Auch andere Schmiede in der Stadt holen Ihr Eisen am Markt ;)

      Das war mal ein kleiner Einblick in den Produktionsablauf.
      In allen Berufen, mit allen Items funktioniert die Rechnung gleichermaßen.

      Auch wenn Ihr den Betrieb hochstuft.
      Ich hoffe das die Rechnungen da oben erklären wie es funktioniert und worauf Ihr achten müsst.

      Abschließend noch etwas.

      Ihr habt durchaus die Möglichkeit den Einkaufspreis zu verringern, durch eure Talente und mit Hilfe eurer Gilde.
      Ebenso könnt Ihr Einfluss nehmen auf die Produktionszeiten. Auch mit Hilfe eurer Talente.
      Die Verkaufssteuer ist vom System festgesetzt.
      Seid Ihr Mitglied einer Gilde, so müsst ihr auch noch die Gildensteuer von eurem Verkaufserlös abziehen. Diese bewegt sich zwischen 6% und 15%.
      Der Gildenvorsteher eurer Stadt kann diese beeinflussen.

      Ihr seht, die kleine aber feine Welt der Gilde ist auf einmal nicht mehr ganz so klein. Viele kleine Rädchen greifen ineinander und haben große Auswirkungen.
      Aber wenn Ihr euch mit eurer Produktion auseinander setzt, dann habt Ihr schon den ersten großen Schritt getan!

      Wohlan!
      Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und 'Scheiß Götter !' zu rufen
      -Terry Pratchett

      The post was edited 1 time, last by Farfalle ().