Scharmützel Content

    • Jo.
      Durnomagus dürfte wesentlich weniger aktive Spieler haben, da das vermutlich alles LvL 1 Karteileichen sind.

      Colonia hat halt aktive schwache Spieler. Das Problem ist quasi, dass die sich einloggen xD

      Aber MoK hat ja schon gesagt, dass sich an dem Scharmützel noch was ändert.
      So wie es momentan ist, macht es einfach keinen Sinn gegen kleine Städte zu kämpfen, da das
      handicap einfach viel zu stark ist, im Gegensatz zum Orga-Aufwand einer größeren Stadt.
    • da wir mit Bonna auch zur kleinen Stadt gehören, kann ich dir sagen das es auch da mehr als schwer ist, alle zu begeistern. Bonna hat auch nur gewonnen weil mein Stellvertreter die ganze Stadt angeschrieben hat das zumindest die einfachen Aufgaben erfüllt werden. Und es wurde mehr als knapp. Also es ist durchaus möglich. Der Lagerhaus Ausbau ist allerdings kein Fehler ^^
      Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und 'Scheiß Götter !' zu rufen
      -Terry Pratchett
    • Farfalle schrieb:

      da wir mit Bonna auch zur kleinen Stadt gehören, kann ich dir sagen das es auch da mehr als schwer ist, alle zu begeistern. Bonna hat auch nur gewonnen weil mein Stellvertreter die ganze Stadt angeschrieben hat das zumindest die einfachen Aufgaben erfüllt werden. Und es wurde mehr als knapp. Also es ist durchaus möglich. Der Lagerhaus Ausbau ist allerdings kein Fehler ^^
      Es geht hier ja nicht um "schwer" oder "nicht schwer" (wie auch immer das dann definiert ist).
      Da hier 2 Städte gegeneinander kämpfen geht es darum, ob es eine (starke) Unverhältnismässigkeit gibt.

      Ich denke, dass niemand gezwungen werden sollte am Scharmützel teilzunehmen(so hab ich das Scharmützel ja auch
      verstanden am Anfang, aber das war ja dann doch anders mit der Aktivitätsberechnung).
      Wenn ich aber nicht teilnehme, erhöhe ich die Chancen mich für die nächste Woche zu cripplen.
      Ergo ich werde gezwungen.

      Man könnte jetzt noch argumentieren, ob ich gezwungen werde, falls es nur positive Effekte für den Gewinner, aber
      keine negativen für den Verlierer gibt, doch das führt an der eigentlich Idee des Scharmützels ja vorbei.
      Das Game wird ja (gott sei dank), um Elemente erweitert, mit denen man gegen andere Spieler etwas tun kann.
      (Räuber, Scharmützel, Schwächungstränke)

      Das Scharmützel hat meiner Meinung nach aber 2 Probleme.

      1.) Bei perfektem Spiel gewinnt die Stadt mit höherem summierten LvL, und
      2.) Jeder wird quasi gezwungen am Scharmützel teilzunehmen, oder muss mit
      entsprechenden Konsequenzen rechnen.

      1.) ist schwer zu balancen, denn irgendworan muss man den Sieger fest machen. Da das LvL
      maßgeblich vom Geld beeinflusst wird und Geld nunmal der "Sinn" bzw. die Win-Condition des Spiels
      ist und somit den "Skill" eines Spielers repräsentiert, halte ich das für gar keine so schlechte Lösung.

      Hier greift auch etwas, was MoK schonmal angedeutet hat. Nämlich dass es in der nächsten Season weniger
      Städte geben soll. Das weicht das Problem etwas auf.(Oder verschärft es, wenn alle starken Spieler
      dann in einer Stadt sind)

      2.) ist das Kernproblem. Um es auf die Spitze zu treiben:

      Stadt A: 1 Spieler mit hohem LvL
      Stadt B: 20 Spieler zwischen LvL 2 und 5

      Stadt A dürfte so gut wie jedes Scharmützel gewinnen. Man bedenke die Implikation eines
      hohen LvLs (hohe Aktivität) und Anfälligkeit von 20 Spielern an einem der 7 Tage einfach mal die
      ein oder andere Aufgabe zu vergessen.
      Damit macht es für die 20 Spieler keinen Sinn am Scharmützel teilzunehmen.
      Ganz abgesehen davon, dass die summierten Kosten ein Scharmützel zu gewinnen, bei Stadt A
      deutlich niedriger sind und die Folgekosten bei Stadt B massiv.

      Man könnte für 2.) spezifische Listen führen, wer teilnehmen will, etc. aber das macht die Idee
      der Städte auch irgendwie kaputt. Für 2.) hab ich halt auch noch keine gute Idee gefunden, die
      ich nicht "abusen" kann. Bin mal gespannt, wie die neue Version konkret aussehen wird.

      Abschließend in guter Theorycrafting-Manier:
      Optimale Situation für einen Spieler ist es momentan, wenn man in einer Stadt ist,
      mit genau einer Gilde, die vollbesetzt ist und in der genau die aktiv sind.

      Man könnte also überlegen Gildenmützel einzuführen ;)
    • Funchy schrieb:

      1.) ist schwer zu balancen, denn irgendworan muss man den Sieger fest machen. Da das LvLmaßgeblich vom Geld beeinflusst wird und Geld nunmal der "Sinn" bzw. die Win-Condition des Spiels
      ist und somit den "Skill" eines Spielers repräsentiert, halte ich das für gar keine so schlechte Lösung.
      Das sehe ich auch so, irgendwie müssen ja Schwerpunkte gesetzt werden und da bietet sich die Stufe ja an. Zumal man die ja steigern kann (und im Laufe des Spieles steigert).

      Abgesehen davon macht die Stufe nun auch keinen so großen Unterschied.Bei zwei Spielern mit 5 Stufen Unterschied sind bei 7 Quests 35 Punkte. Von aktuell bei mir bspw. 1.239 Punkten insgesamt bei Erledigung aller Quests (ca. 177 x7).

      Das sieht man auch ganz gut bei dem aktuellen Scharmützel: Düsseldorp hat deutlich höherstufigere Spieler und liegt dennoch zurück. Das alleine macht es also nicht aus...

      Bei dem zweiten Punkt von Funchy kann man aber sicherlich nachdenken. Hat Mok aber ja auch schon getan, auch wenn das vermutlich erst zur nächsten Season umgesetzt wird.
      Gilde "Hansa Teutonica"
      im Gilde 2 - Browsergame
      Unser Forum: Hansa Teutonica