Waren am Markt; hier in Wien

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Waren am Markt; hier in Wien

      Hi Leute,

      ich hätte eine Frage zum Warenangebot am Markt... spiele momentan die Karte "Wien"...

      Irgendwie ist mir aufgefallen, dass all die "besonderen" Sachen die XP bringen...wie Geldbeutel, Gehstock, Handwerksurkunden etc etc... su gut wie nicht vorhanden sind, sprich der Warenbestand am Markt ist immer Null...es wird schlicht nichts produziert und angeboten...

      Wenn man solche Waren haben will, bleibt einem eigentlich nichts andres übrig als diese selbst zu produzieren... Ist hier meine Vermutung richtig... oder könnte es ein Bug sein? Oder hängt es auch davon ab mit wieviel "Konkurrenz-Dynastien" man spielt... da diese ja dann denke ich die dementsprechenden Handwerksbetriebe dann betreiben?

      Danke schonmal vorab!

      Beste Grüße
      Steff
    • Das tritt nicht nur in Wien auf. Ich spiele schon lange und viele Runden pro Spiel. Im späteren Spielverlauf gibt es zwar einige Artefakte in größerer Anzahl am Markt, aber einige Artefakte und auch Rohstoffe oder Waren fehlen immer. Obwohl es diese Betriebe in der Stadt gibt, scheint die KI nicht am Markt zu verkaufen? z.B. fehlt immer:

      Fett
      Leder
      Holz
      Rüstung
      Waffen
      Schmuck
      ...
      ...
    • Hallo Jollina

      Vorab: In keinem Forum ist es gern gesehen wenn man alte Threads wieder ausgräbt. Wollts nur gesagt haben.

      Zu Deiner Frage:

      1. Fett verursacht Fehler im Spiel und wurde bewusst von den Jungs von Runeforge aus dem Spiel genommen, ebenso wie Sumpfkraut. Fajeth hat aber beide Items wieder ins Spiel gebracht. Die KI hat aber schwerwieende Probleme mit den beiden Items.

      2. Leder: Dafür hat die KI keine Zeit, und ist für diese auch nichtmehr so wichtig herzustellen. Die KI hat besseres zu tun, nämlich Wurst, Käse und Miclh zu pumpen.... Der Bauernhof war nie dafür gedacht andere Produkte herzustellen, als sie es ursprünglich vor dem Modpack getan hat. Deshalb fehlen jetzt die wichtigen Grundressourcen die eigentlich der Bauernhof prodden sollte, anstatt Leder, Fleisch etc. herszustellen, gibt es jetzt Käse und Co.

      3. Holz...wieder das selbe Problem: Die Holzfällerhütte hat jetzt wie der Bauernhof andere Produkte die sie bevorzugt produziert. Kohle/Teer/Pilze. Die KI hat keine Zeit für die wirklich wichtigen Resourcen, nämlich Holz.

      4. Rüssi/Waffen/Schmuck: Allesamt abhängig von der Mine. Leider hat die Mine jetzt besseres zu tun, nämlich Salz abzubauen, da diese ab einem bestimmten Zeitpunkt, für sehr lange Zeit mehr Geld bringt, als fast wertloses Eisen/Silber/Gold oder Edelsteine. Fajeth hat Silber/Gold und Edelsteine so drastisch im Preis gesenkt, das die Mine damit weniger Geld verdient, als mit Salz.

      Aber das ist nicht allein der Grund für den Mangel an Waffen und Rüssis auf dem Markt. Dadurch das es jetzt gefühlt doppelt soviele Wachen gibt, als es ursprünglich vor dem Mod war, sind die Waffen und Rüssis kaum bis garnichtmehr am Markt vorhanden. Damit wurden die Wachen ausgerüstet. Achja, ab den 2 letzten Ausbaustufen Deines Hauses, kosten die Schergen ein Vermögen, denn diese weden gleich mit Rüssi und Waffe mitgeliefert. Und zu guter letzt, jeder NPC Dynchar wird von Anfang an gezwungen, sich mit Waffen und Rüssis wann immer möglich auszurüsten, ebenfalls ahben sämtliche Mitarbeiter aller Betriebe grundsätzlich Dolche in der Tasche.